Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

Event ausgebucht

DIE VORSTELLUNG IST WEGEN CORONA ABGESAGT. WIR BITTEN UM VERSTÄNDNIS.
NUR Freitag, 6. März 2020, 20:00 Uhr
2 x 45' plus Pause
Abendkasse und Bar öffnen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Saalöffnung: 19.45 Uhr

« zurück zur Archivübersicht

Bea von Malchus

Yankee Jodel!

Hurrah! Wir verreisen. Mit Bea von Malchus. «Yankee Jodel!» – ein Alpenteuer voller Bluegrass-Musik, Spannung und Sprengstoff. 100% Muskelkater frei. Nicht verpassen!

Bea von Malchus

© Foto: Britt Schilling

Yankee Jodel!

Hurrah! Wir verreisen. Mit Mark Twain. In die Schweizer Alpen. Und zwar zu Fuss. Es ist 1878. Zunächst verschlafen wir fünf spektakuläre Sonnenaufgänge. Danach trinken wir eimerweise Alpenmilch, verirren uns vier Meter vor dem Hotel im Nebel und bringen jodelnde Senner mit einem Handgeld zum Schweigen. Tagelang geben wir mit unseren Alpenstöcken an, dann folgt die Pause. Nach der Pause bezwingen wir den gefürchteten Riffelberg. Im Abendanzug!

Oh yes! Es wird hart und es geht bergauf! Wir werden Sprengstoff brauchen... We will fluch, we will smoke and we will be verzweifelt. But am Ende liegt uns Zermatt zu Füssen.

Bea von Malchus

Bea von Malchus (1959) wurde – wie Sigmund Freud – an einem 1. Mai geboren. Sie hat einen Magister in Germanistik und Geschichte. Danach arbeitete sie immerzu am Theater als Schauspielerin, Regisseurin, Dramaturgin und Autorin. 1996 begann sie, Geschichten zu erzählen. Und das tut sie immer noch. Für ihre «herausragenden Leistungen im Bereich Theater» wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Herausragend ist auch das vegetarische Kochbuch, das Bea von Malchus geschrieben hat. «Köchel-Verzeichnis» heisst es und ist voll schöner Rezepte, selbst gemalter Bilder und kleiner Geschichten.