Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Monique Schnyder

Mamalou

Eine mitreissende SoloTanzPerformance zwischen Clownerie, Poesie und Tragik.

Monique Schnyder

Christian Mattis

Mamalou

Monique Schnyder und Christian Mattis (Regie), arbeiten seit Jahren zusammen, und haben mit «visual theatre» eine eigene theatralische Sprache ohne Worte geschaffen und mit «Pagliaccia» ein Stück rund um die Welt geschickt. Nun zeigen die beiden ihre neue Solo-Kreation: Mamalou.
Monique Schnyder ist eine Künstlerin mit feinem Humor. Ohne Worte, nur mit Gesten, Tanz, Akrobatik und Mimik erzählt sie die Geschichte von Mamalou, einer biederen, ein wenig hilflosen grauen Maus. Ausgerüstet mit Putzzeug, Handtaschen, Stricknadeln oder einem Tisch als Hometrainer werden daraus Kabinettstücke clownesker Verwandlungen. Man liebt diese Mamalou, die so anders ist, als sie aussieht. Man freut sich über ihre Phantasie, ihre Lebenslust – und staunt über das Können von Monique Schnyder, die an internationalen Festivals erste Preise gewann.
Christian Mattis hat als Leiter der Compagnie LYNX in den letzten Jahren eine Anzahl Compagnie-Stücke erarbeitet, die ihm Anerkennung und choreografische Aufträge im In-und Ausland gebracht haben. Jetzt kehrt er dahin zurück, wo er LYNX gegründet hat; zu einer Soloarbeit mit Monique Schnyder. Mit Mamalou zeigen Monique Schnyder und Christian Mattis das ganze Spektrum ihres Könnens.
Ein Abend, der berührt, der voller Zärtlichkeit ist für das Wesen hinter dem Anschein, dem Vorurteil, der gewohnten Sicht. Ein Stück, das erfrischt und erfreut.