Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Luc Vautier

Das hässliche Entlein

Clownesk-bäuerisches Solo für einen Clown und acht Tiere.

Luc Vautier

Christoph Haering

Das hässliche Entlein

Lucien ist Knecht auf einem Bauernhof. Er kümmert sich um eine Kuh, ein Schwein und ein paar Hühner. Jeden Morgen weckt er die Truppe, bringt die Tiere nach draussen und mistet aus. Die Geschichte beginnt an jenem Tag, an dem er ein seltsam grosses Ei entdeckt. Wie kam dieses Ei in seinen Stall? Was steckt wohl darin? Ein gefährlicher Drache? Es schlüpft eine hässliche Ente ohne Flügel. Der enttäuschte Lucien wird nun über ihr Los entscheiden müssen… Luc Vautier erzählt die Geschichte wortlos, aber nicht stumm! Sein Spiel überzeugt durch virtuose Pantomime, gekoppelt mit subtilem Objekttheater und einer guten Prise perfekten Slapsticks. Luc Vautier ist Zugente des Projektes und Rennente im Stück, er entwarf auch das Bühnenbild. Schwimmstudien machte er bei der Scuola Dimitri und bei Martine Bührer (Küken von Jacques Lecoq). Taucherfahrung hat er als Strassenkomödiant, Lehrer, Koch, Pfleger, Amme und Knecht.

Rettungsring: Kristin Vodusek (Regie)
Tauchanzug und Flossen: Natalie Müller (Kostüm, Assistenz bei der Realisierung)
Leuchtturm: Pierre Anken (Illustration, Graphik)
Bruthenne: Christiane Portman (Konfektion der Ente)

Luc Vautier

Luc Vautier gewann dieses Jahr den zweiten Preis bei «PREMIO – Förderpreis für junges Theater». Ziel dieses Wettbewerbes ist die Förderung neuer, junger Theatergruppen oder Einzelkünstler/innen, die am Beginn ihrer Theaterlaufbahn stehen.