Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Ingo Börchers

newspeak

In seinem neuen Programm erzählt der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers Geschichten über Männer, Macher und Moneten und sinniert über die Macht der Worte und die Worte der Macht.

Ingo Börchers

newspeak

 

Er ist zu jung fürs Pflegeheim, kommt aber langsam in ein Alter, in dem man in der Strassenbahn einen Sitzplatz angeboten bekommt. Er ist Ende Zwanzig und will endlich wissen, wo der Hammer hängt. Er ist sich sicher: Wir sind gut. Wir sind vorn. Wir sind fit for future.
In seinem neuen Programm erzählt der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers Geschichten über Männer, Macher und Moneten und sinniert über die Macht der Worte und die Worte der Macht. Er lehrt uns das «modern talking» und erklärt jedes Gespräch zum «power speech event». Gewinnen ist nicht so wichtig. Aber verlieren ist auch sch...
In der heutigen Zeit der zielorientierten Lebenspläne tritt man ohne Seminarbesuche auf der Stelle. Eine der Quellen von Börchers Programm ist ein Seminar zum Thema Unternehmens- und Lebensmanagement.
Neugeboren steht der Junge also auf der Bühne, mit Laptop und anthrazitfarbenem Anzug. Zu verdanken hat er das alles dem Tom. Der war Seminarleiter und hat gezeigt, wie es funktioniert: Fäuste ballen, selbstbewusst durchs Zimmer schreiten und sagen: «Ich kann, Ich will. Ich schaff es.» Das «Wording» machts. Börchers nimmt den Sprachirrsinn der Gegenwart ernst. Sozialhilfeempfänger werden zu Zuwendungsadressaten und der morgendliche Joghurt ist da für den «Wellnesslevel an Milchressourcen».

«Mit Ingo Börchers wird sogar die Mathematik erotisch.» Frankfurter Rundschau