Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Timo Wopp

Moral - Eine Laune der Kultur

Er ist pfeilschnell, er ist scharfzüngig und sein Motto lautet: Wer weniger nachdenkt, hat mehr Zeit zum Reden. Manchmal auch politisch Unkorrektes. Während das Publikum noch über einen Gag lacht, hat Timo Wopp schon zehn neue Pointen losgelassen.

Timo Wopp

Foto: Knut Gminder

Moral - Eine Laune der Kultur

Niemand besitzt ein solches Tempo, eine solche Geschicklichkeit und eine derartige satirische Schärfe, gepaart mit Intelligenz und dem unbedingten Willen, sich in politisch unkorrekter Art und Weise für das Publikum vollkommen aufzuopfern. Über mehrere Jahre spielte Timo Wopp nun sein ausgezeichnetes Soloprogramm «Passion - Die Show» in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es brachte ihm nicht nur diverse Preise und TV-Auftritte, sondern regelmässig und vielerorts stehende Ovationen wie zum Beispiel vor drei Jahren IM HOCHHAUS.
Über moralisch einwandfreies Verhalten gibt es schon längst keinen Konsens mehr. Gendermainstreaming, Cannabisfreigabe, Volksentscheide, Atheismus, Tierrechte, Regeln, Bildung, Freiheit, Körperpflege, Toleranz, Demokratie, alles fein, aber eben doch nur Launen der Kultur.
 

Timo Wopp

Timo Wopp (*1976) studierte an der Universität Hamburg Betriebswirtschaftslehre. Schon während seines Studiums trat er professionell als Jongleur auf deutschen und internationalen Varietébühnen auf. Er war 2007 der erste deutsche Jongleur beim Cirque du Soleil in New York. Dass er auch mit Worten jonglieren kann, beweist er einmal mehr mit seinem aktuellen Soloprogramm, das er IM HOCHHAUS als Zürcher Premiere präsentiert.

Regie: Knut Gminder