Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Günter Fortmeier

Allerhand Skurriles und Obszönes

Pantomime, Bauchredner, Puppenspieler, Schauspieler: Günter Fortmeier ist alles zugleich.

Günter Fortmeier

Allerhand Skurriles und Obszönes

Günter Fortmeier lässt mit ebensolcher Leichtigkeit seine Finger spielen wie er sein Zwerchfell reden lässt. Fortmeier ist ein «Hand-Werker» aus dem Effeff, der seine Hände und Finger zu aberwitzigen «Handgreiflichkeiten» animiert. Keine menschliche Regung ist ihm, seinen Fingern, seinen Händen und den sie verkörpernden Personen fremd – und so stürzt er sein Publikum hinein in alle erdenklichen Gefühlslagen. Er inszeniert mit seinen Händen, seiner Stimme und wenigen Requisiten eine fantasievolle Show. Die Texte, die er mit seinen verschiedenen Techniken illustriert, sind auch nicht ohne: Aus Bagatellen bastelt Fortmeier abenteuerliche Dialoge, lässt seine Figuren am Rande menschlicher Abgründe tanzen und flickt geschickt aktuelle Seitenhiebe ein. Das ist garantiert immer skurril, unterschreitet jedoch nie die Gürtellinie.
Besonders köstlich wird es, wenn er, gleichzeitig bauchredend und mit zwei Puppen in den Armen, Mutter, Sohn und Enkel verkörpert, und dabei alte Querelen aufbrüht, das alltägliche Chaos auf die Spitze treibt und dabei sein begnadetes Improvisationstalent ausspielt. Der Höhepunkt: sein erotischer Handschuh-Striptease.

Pressestimmen:
«Fortmeiers Kalauer haben Tiefgang. Das klingt nach Dadaismus, nach Karl Valentin und mehr!» (Saarbrücker Tageszeitung)
«In seinem Spiel steckt Ausdruckskraft, Präzision, Dynamik und Spass – einfach Leben.» (HNA Kassel)
«Grosses, tragikomisches Theater, kristallklar beobachtet, mit schwarzem Humor gespickte kleine Geschichten.» (Neue Presse Hannover)