Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Lisa Catena, Jan Rutishauser, Christoph Simon, Dominik Muheim

Die Sieger

Sie kommen nicht als Einzelkünstler, sondern als siegreiches Quartett daher: Lisa Catena, Jan Rutishauser, Christoph Simon und Dominik Muheim. Die Kabarett-Casting-Gewinner gehen gemeinsam auf Tour und der Startschuss fällt IM HOCHHAUS.

Lisa Catena, Jan Rutishauser, Christoph Simon, Dominik Muheim

Claude Hurni, Olten

Kabarett-Casting on tour: Die Sieger

In einer Welt, in der Sieger gefeiert werden, hinterfragt das vierköpfige Ensemble Die Sieger in ihrem ersten gemeinsamen Programm, was Siegen heisst. Lisa Catena, Jan Rutishauser, Christoph Simon und Dominik Muheim haben nacheinander das Kabarett-Casting der Oltner Kabarett-Tage gewonnen und damit einen Förderpreis für kabarettistisches Schaffen erhalten. Zusammen vereinen sie bereits sieben Poetry Slam Schweizermeistertitel, drei Oltner Sprungfedern und einen Silbernen Stuttgarter Besen: Lisa Catena, Dominik Muheim, Jan Rutishauser und Christoph Simon. Die Sieger des Oltner Kabarett-Castings. Jetzt gehen sie gemeinsam auf Tour. Sie lustwandeln durch ihren Instrumentenpark und stehen mit ihren Sieger-Egos auf verlorenem Posten. «Leider besteht ein Publikum nicht nur aus Steinerschülern. Es überrascht uns immer wieder, wie viele Leute atonaler Holzflötenmusik gegenüber ihre Chakras nicht öffnen können.» Leichtfüssig liefern sie sich verbale Schlagabtausche, die das Gewinnen, die Stärke und die Erhabenheit demontieren. «Egal ob du ein Casting gewinnst oder den Innerschweizer Innovationspreis: Am nächsten Tag kommst du genau gleich an die Kasse wie vorher.»

Lisa Catena war 2012 die erste Gewinnerin des Oltner Kabarett-Castings. Für die Liedermacherin und Kabarettistin aus Bern hat sich danach einiges verändert. Mit dem Casting war sie «automatisch am richtigen Ort» und wurde gleich in die Kabarett-Szene katapultiert. So erhielt sie bald von verschiedenen Veranstaltern Arbeitsangebote, wie zum Beispiel im «Spasspartout» auf Radio SRF 1, in der Satiresendung «Wochenrückblick» auf Journal B und in «Comedy aus dem Labor» auf dem TV-Sender SRF 1. Ihr Programm «Wäutfriede», welches sie zusammen mit dem Regisseur Paul Steinmann entwickelte, konnte sie auch IM HOCHHAUS präsentieren.

Jan Rutishauser war 2013 der zweite Gewinner des Oltner-Kabarett-Castings. Mit 16 Jahren entdeckt er durch die Zauberkunst seine Liebe zum Theater. Nur 19 Jahre alt wird er Mitglied der Improvisationstheatergruppe «Theater mit beschränkter Hoffnung» (TmbH) und beschliesst schon bald seine Passion zum Beruf zu machen. Er besucht die «Scuola Teatro Dimitri» von 2008 bis 2011, die er erfolgreich mit einem Bachelor of Arts in «Physical Theatre» abschliesst. Seit dem Sommer 2012 jedoch konzentriert sich Jan ganz auf sein «Kabarett für schöne Menschen» und schreibt und trägt humoristische Texte vor, mit denen er unter anderem schon mehrfach als Sieger bei Poetry Slams im In- und Ausland hervorging, im Finale des 1. Satireschreibwettbewerbs der Appenzeller Kabaretttage stand und eben auch das zweite Oltner Kabarett-Casting gewann, den höchstdotierten Nachwuchskabarettpreis Europas. Seit 2013 verfasst er auch heitere Kurznachrichten für «PET», das monatliche Satiremagazin von SRF1 und wurde von der Thurgauer Zeitung 2013 wie auch 2014 zu den «100 Persönlichkeiten des Thurgaus» gewählt.

Christoph Simon, der 1972 in Langnau im Emmental geboren wurde, begann seine Karriere als Musiker mit dem Besuch der Jazzschule in Bern. In der Folge bereiste er Israel, Jordanien, Ägypten, Polen, Südamerika und England. Danach wechselte er an die Basler Uni, wo er vier Semester Psychologie, Humangeografie und Wirtschaft studierte. Nach Krise und Erleuchtung in New York begann Simon zu schreiben. 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman «Franz oder Warum Antilopen» nebeneinander laufen. Er lebt als freier Schriftsteller, Slam Poet und Mundart-Spoken-Word-Artist in Bern. Als Gewinner des Oltner Kabarett-Castings 2014 präsentierte er 2015 sein erstes abendfüllendes Kabarettprogramm «Wahre Freunde», mit dem er auch seinen Einstand IM HOCHHAUS gab, gefolgt 2016 von «Zweite Chance», seinem zweiten Kabarettprogramm.

Dominik Muheim wurde 1992 geboren und wuchs in Reigoldswil (Basel Land) auf. Er war 2015 der vierte Gewinner des Oltner-Kabarett-Castings. Er ist erfolgreich mit dem Schweizer Poetry Salm-Duo Helvetisches Dreieck (zusammen mit Sven Hirsbrunner) unterwegs und gab im September letztes Jahr IM HOCHHAUS zusammen mit Sanjiv Channa seinen Einstand mit dem Programm «Plötzlich zmitzt drin».

Regie: Paul Steinmann