Die Kleinkunstbühne des
Migros-Kulturprozent.

« zurück zur Archivübersicht

Arnim Töpel

Ausgelacht

Nach «Sex ist keine Lösung» präsentiert der sanfte Moralist und intellektuelle Sprachspieler sein neustes Programm «Ausgelacht» IM HOCHHAUS.

Arnim Töpel

Ausgelacht

Als wäre er am Busen des Blues gestillt worden, singt und erspielt sich der Kabarettist-Pianist Arnim Töpel den Hintergrund, vor dem er mit zartem Spott poetisch und skurril arrangiert, was ihn bewegt, erstaunt und ärgert.
«Papa, Hunger!» — «Das musst Du wissen, es ist Dein Leben...» Wer erzieht hier eigentlich wen? Wozu? Und warum? Erziehungsfragen widmet sich Töpel in seinem neuen Programm und richtet dabei das Augenmerk auf die Laien. In der Rolle ihres Lebens: «Denn Du sollst es einmal besser haben!» — «Was, Papa, noch besser? Noch mehr Urlaub, noch mehr Obst und Gemüse, noch mehr Beziehungen?» — «Ja, wahrscheinlich...».
Es geht um Konsequenz, Zufriedenheit, Verantwortung. Um Freundschaft, Arbeit, Elterndasein. Um die Bewältigung des Alltags. «In einer Gesellschaft, in der Toleranz mit Wurschtigkeit verwechselt wird. In der Politik nur noch Teil unseres Unterhaltungsprogramms ist.»
 

Arnim Töpel

Über 500 Mal hat Arnim Töpel sein Programm «Sex ist keine Lösung» gespielt. Dafür erhielt er verschiedene Auszeichnungen (Deutscher Kleinkunstpreis, Förderpreis, Mainz 2000 für «...musikalische Klasse und sprachliche Eleganz») und sich nach Juristerei und Radiotalk erstmals entschieden, sein sehr persönliches Kabarett am Klavier zum Beruf zu machen. Und er meint es ernst. Ein Abend für leises Lachen.